Warum eine Ausbildung?

Es gibt sehr viel was man beachten muss, es hat sehr viel mit Psychologie und Verantwortung zu tun.
 
Körper, Geist und Seele, alles kann verletzt werden, wenn man gewisse Dinge nicht beachtet und keine Ahnung hat.
Hygiene und Gesundheit spielt hier ebenfalls eine große Rolle.
 
Ich rate davon ab, mit einem Sub oder dem Partner einfach rumzuprobieren. Was ist wenn was passiert, womit ihr in der Situation nicht umzugehen wisst? Was ist wenn in einem Spiel der Kreislauf abklappt?  Was macht man wenn was schief geht?  Wie kann man abschätzen, dass der Sub bereits an seine Grenzen kommt?
 
Vertrauen ist eine Basis um sich fallen lassen zu können, doch vertrauen sollte man nur dann, wenn man weiß was der andere da macht.
 
Auch mit dem Codewort ist nicht alles sicher, denn ein Codewort wird schnell missbraucht, oder es ist dann beim einsetzen des Codewortes schon zu spät. Also, wie liest Du den Körper um es einschätzen zu können? Den Körper lesen zu können, gehört mit zu den wichtigsten Vorrausetzungen.
 
Filme und Bücher reichen bei weitem nicht aus, um das sichere Know-How zu erlernen. Denn auch in vielen Filmen, wird es sehr oft falsch gezeigt, was man sich auf keinen Fall annehmen oder machen sollte.
 
Das "gewusst wie", kann man am Besten und wirklich nur bei einer erfahrenen Domina lernen. Nur weil man die Peitsche schwingt und mit Handschellen umgehen kann, heißt es nicht, dass man gleich eine versierte Domina ist und die Technik beherrscht. Die Bandbreite im BDSM ist sehr groß gefächert, es gibt so vieles was beachtet werden muss, damit man kein Schaden anrichtet. Es fängt bei dem psychologischen Einfühlungsvermögen an, über die verschiedenen Techniken des BDSM, Tabuzonen des Körpers, bis hin zur körperlichen Einschränkungen. Was darf man, was muss man beachten und was sollte man lassen. Über die Risiken und auch Nebenwirkungen, sollte man Bescheid wissen.
Was ist bei Herz &- Kreislaufproblemen zu beachten? Oder bei Diabetis, Gelenkproblemen,...selbst beim Anti-Alkoholiker gibt es gewisse Dinge auf die zu achten ist.
 

Was macht eine gute Domina aus? Sie besitzt ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen, sie geht auf ihr Gegenüber ein, sie entschlüsselt seine Äußerungen, seine Fantasien. Sie kann herauskristalisieren was er braucht und versteht die Körpersprache. Sie weiß wann was zu tun ist, ist für den Sub nicht durchschaubar. Es sollte ebenso authentisch und mit Freude sein. Ein Sub möchte sich fallen und sich führen lassen, Vertrauen ist da sehr wichtig. Eine Domina kann ihm vermitteln und spüren lassen, dass er ihr vertrauen kann. Daher muss eine Domina auch sehr Verantwortungsbewusst sein. Sie muss wissen, was und wie sie es tut und auch wann!  Eine Domina sollte Neigungen erkennen können, Grenzen entdecken und wissen wann und wie weit die Grenzen versetzt oder überschritten werden können.

 

Eine gute Domina kann allein ohne großes Werzeug, nur durch ihr Auftreten viel bewirklich. Ein Blick, der Ton der Stimme, ein Fingerzeig........Das Auftreren ist das A und O.

 

In meiner Ausbildung gebe ich auch Tipps wie man aus dem Alltag heraus in eine Session eintauchn kann, auch wie man sie beendet.

 

 

 

 

Aktualisiert 15.07.18

Herrin Jessy

Kompetente BDSM Ausbilderin

Lerne in einer familiären herzlichen Atmosfähre von echten BDSMlern, die ebenso Erfahrung mit 24/7 haben. Erfahre wie man eine Top / Sub Beziehung richtig aufbaut und tiefsinnig lebt.

 

BDSM Erfahrung hat die Domina Jessy bereits seit 17 Jahren. Ihr Partner (Cuckoldsub) bereits 35 Jahre. Wir leben SM und bringen Dir das um was es geht gern näher!

Herrin Jessy

DIE Ausbilderin für Damen, Herren & Paare. Für privaten & gewerbliche Gebrauch!

Kontakt:

Mobil:

0162 - 19 600 99

Mail:

herrin-jessy@hotmail.de